Brauersdorf

An der Frankenwaldhochstraße gelegen, hat es sich seinen bäuerlichen Charakter erhalten. Das landwirtschaftliche Element ist im kleinsten Ortsteil des Marktes Pressig bestimmend. Um einen Anger und den Dorfteich herum gruppieren sich die einzelnen Anwesen.

Brauersdorf-Pressig bearbeitet


Geschichtliche Beschreibung von Brauersdorf    


Brauersdorf ist der kleinste Gemeindeteil der Marktgemeinde Pressig und fand seine erste urkundliche Erwähnung bereits im Jahre 1307. Geographisch bildet das beschauliche Dörfchen fast genau den Mittelpunkt der Marktgemeinde mit seinen zehn Ortsteilen und hat sich seine bäuerliche Prägung bis heute erhalten. Das Dorf ist in der Form einer slawischen Siedlung gebaut, mit einem zentralen Dorfplatz als Mittelpunkt und rundum strahlenförmig angeordneten Anwesen.

Bis 1971 war der Ort eine selbstständige Gemeinde mit Bürgermeister und Gemeinderat, dann folgte der Zusammenschluss mit dem Markt Rothenkirchen.
Seit dem 01. Mai 1978 gehört Brauersdorf zur Marktgemeinde Pressig.

Mit der Freiwilligen Feuerwehr und dem Tischtennisclub hat der Ort zwei Vereine, die auch das kulturelle Leben maßgeblich prägen. So findet alljährlich am zweiten Sonntag im August ein großes Dorffest statt unter großer Anteilnahme der Bevölkerung aus Nah und Fern. Eine Einkehr lohnt sich im Gasthaus „Zum Frankenwald“, das sich in der Dorfmitte befindet.
In diesem urigen Wirtshaus mit seinen noch original holzvertäfelten Wänden scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Sehenswert sind die Schnitzereien und Skulpturen, die der Wirt aus dem Fichtenholz des Frankenwaldes erstellt. Ein Besuch des kleinen Frankenwalddörfchens ist durchaus lohnenswert.

Brauersdorfer Ortsansicht  Feuerwehrhaus Brauersdorf