Kommunalwahl 2020

Meldung vom 15.03.2020

Auf dieser Seite werden wir Sie über alle aktuellen Wahlen, sei es auf Bundes-, Landes-, Bezirks- oder Kommunalebene unterrichten.

Wahlergebnisse des Markt Pressig

Wahlergebnisse im Landkreis Kronach

Bekanntmachung abschließendes Ergebnis der Wahl des Marktgemeinderats

Bekanntmachung abschließendes Ergebnis der Wahl des Bürgermeister

Achtung: Die Webseiten werden mit "Microsoft Internet Explorer" nicht vollständig dargestellt! Nutzen Sie einen alternativen Browser (Firefox, Chrome, Safari, etc.).

Amtliche Informationen:


Bekanntmachung über die zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Ersten Bürgermeisters

Bekanntmachung über die zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Marktgemeinderates

Bekanntmachung über die zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Kreistags

Bekanntmachung über die Einsicht in die Wählerverzeichnisse und die Erteilung von Wahlscheinen
für die Wahl des Kreistags, die Wahl des Marktgemeinderats und die Wahl des ersten Bürgermeisters

Wahlbekanntmachung für die Wahl des Kreistags, des Marktgemeinderats, Wahl des ersten Bürgermeisters

Bekanntmachung der Sitzung des Wahlausschusses zur Feststellung des abschließenden Wahlergebnisses sowie der Form der Verkündung des vorläufigen Wahlergebnisses für die Wahl des ersten Bürgermeisters

Bekanntmachung der Sitzung des Wahlausschusses zur Feststellung des abschließenden Wahlergebnisses sowie der Form der Verkündung des vorläufigen Wahlergebnisses für die Wahl des Gemeinderats

Allgemeine Informationen bezüglich der Corona-Virus Problematik:


Informationen für Wähler:


Was steht am 15.03.2020 zur Wahl?

Am 15. März 2020 finden in ganz Bayern die Kommunalwahlen statt. Bei dieser Abstimmung wird der Bürgermeister und der Marktgemeinderat des Markt Pressig, sowie der Kreistag des Landkreises Kronach gewählt.

Wer darf wählen?

Wählen gehen dürfen alle Personen, die die deutsche oder eine andere EU-Staatsangehörigkeit haben, sofern sie am Wahltag

  • 18 Jahre alt sind,
  • seit mindestens zwei Monaten ihren Hauptwohnsitz in Pressig haben oder sich mit dem Schwerpunkt ihrer Lebensbeziehungen in Pressig aufhalten,
  • und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

    Erfüllen Sie diese Voraussetzungen, müssen Sie außerdem im Wählerverzeichnis eingetragen sein.

Wie wird gewählt?

Der Bürgermeister wird direkt gewählt.

Jeder Wahlberechtigte hat eine Stimme.

Musterstimmzettel Bürgermeisterwahl


Der Marktgemeinderat und der Kreistag werden in einer Verhältniswahl mit offener Liste gewählt.

Jeder Wahlberechtigte für den Marktgemeinderat hat 16 Stimmen.
Diese können wie folgt abgegeben werden:

  • Jeder Bewerber kann maximal 3 Stimmen erhalten.
  • Bei der Wahl kann auch eine Liste als Ganzes markiert werden.
    Ohne weitere Markierungen erhält dann jeder Listenkandidat eine Stimme, zwei oder dreifach vorkumulierte Kandidaten erhalten entsprechend mehr Stimmen.
    Allerdings kann kein Kandidat mehr als drei Stimmen erhalten.
    Werden auch Stimmen an Kandidaten anderer Parteien oder Wählergruppen verteilt, reduzieren sich die Stimmen der markierten Liste entsprechend.
    Wird ein Listenkandidat gestrichen, bekommt er keine Stimme von der Liste.

    Bei der Auswertung werden zuerst alle Stimmen an die gewählten Personen zugeteilt, erst dann werden die Stimmen einer evtl. markierten Liste zugeteilt.

Sie können die Stimmvergabe online bereits vor der Wahl testen und auf Gültigkeit prüfen lassen. (Die Daten werden sind selbstverständlich annonym und werden nicht übertragen. Die Stimmabgabe ist online nicht möglich!)

Probestimmzettel des Marktgemeinderats Pressig

Das Wahlsystem des Kreistages ist identisch mit dem des Marktgemeinderates, es können allerdings bis zu 50 Stimmen verteilt werden.

Ablauf der Wahl im Wahllokal:

Durch vorzeigen der Wahlbenachrichtigung, eines Wahlscheines oder durch identifizierung mittels Personalausweis/Reisepass werden die Stimmzettel im Wahllokal (In dessen Wählerverzeichnis man eingetragen ist) ausgehändigt.

Die Wahl wird geheim in einer Wahlkabine durchgeführt. Die Stimmzettel werden anschließend einfach gefalten, nach Aufforderung durch den Wahlvorstand in die Urnen geworfen.

Ablauf der Briefwahl:

Bei Verhinderung kann die Briefwahl mittels des Formulars auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigung-Briefes im Rathaus in Pressig benatragt werden.
Sollen die Unterlagen für Familienmitglieder mitgenommen werden, sind zwingend die entsprechenden Unterschriften auf der Rückseite zu leisten!

Die Briefwahlunterlagen können ebenfalls über den aufgedruckten QR-Code oder über das Bürgerserviceportal unter Briefwahl-Antrag beantragt werden.

Kategorien: Rathaus