Dorferneuerung Friedersdorf

Meldung vom 16.07.2020

Beginn der Baumaßnahmen und Neuwahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinscha 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

nach umfassenden Planungen und Abstimmungen über einen längeren Zeitraum steht der Beginn der Bauarbeiten der Dorferneuerung in Friedersdorf bevor. Die Firma STS Straßen- und Tiefbau GmbH aus Stadtsteinach hat im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung das für die Teilnehmergemeinschaft (TG) Friedersdorf und den Markt Pressig gesamtwirtschaftlichste Angebot für die Maßnahmen des Bauabschnittes II abgegeben. Die verantwortlichen Gremien der beiden Bauträger haben die notwendigen Beschlüsse gefasst und die Firma STS mit der Ausführung beauftragt. An dieser Stelle weisen wir Sie auf Seite 2 dieser ProjektInfo hin, auf der Sie weitere Informationen zu den Baumaßnahmen finden.

Weiterhin möchten wir Sie über die anstehende Wiederwahl des Vorstandes der TG Friedersdorf unterrichten. Ursprünglich war hierfür eine Teilnehmerversammlung für den 23.04.2020 vorgesehen. Leider konnte dieser Termin wegen der Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden. Die aktuell für die Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung geltenden Vorschriften lassen die Durchführung einer Versammlung zum jetzigen Zeitpunkt noch immer nicht zu. Sobald sich die Rahmenbedingungen ändern, werden wir die Neuwahl des Vorstandes angehen und Sie zu einer Versammlung einladen.

Mit freundlichen Grüßen

für die Teilnehmergemeinschaft                          für den Markt Pressig

Reinhard Sponsel                                              Stefan Heinlein

Vorsitzender                                                      1. Bürgermeister

 

Dorferneuerung Friedersdorf - Bauabschnitt II

Am 8. Juli 2020 fand die Einweisung der Firma STS Straßen- und Tiefbau Stadtsteinach GmbH in die geplante Baustelle statt. Der Bauabschnitt II umfasst:

- Ausbau der Ortsstraßen mit Randbereichs­gestaltung

- vorbereitenden Arbeiten zum Breitbandausbau

- Erneuerung der Ortsbeleuchtung

- Neugestaltung des Dorfplatzes und des Dorfweihers

- Begrünung und Pflanzmaßnahmen

- Renaturierung des „Kleinen Buchbaches“

- Erneuerung des Regenwasserkanals

- Errichtung eines Buswartehauses mit Lagerraum

Nach Auskunft der Firma STS wird sie ihre Arbeiten am 20. Juli aufnehmen. Zunächst wird die Firma STS die Baustelle einrichten und notwendige Vorarbeiten, wie die Herstellung eines Lagerplatzes für den Erd­aus­­­hub, angehen.

Dann folgt für den Bereich der südwestlichen Ortsstra­ße von der Friedersdorfer Mühle kommend in Richtung Nordbrücke der Ausbau der Asphaltdecke. Nach Ausbau des Asphaltes bleibt die Ortsstraße jedoch in geschottertem Zustand weiterhin befahrbar.

Mitte August (KW 33 und 34) hat die Firma STS für zwei Wochen Bauferien. In der letzten Augustwoche wird sie ihre Arbeiten wieder aufnehmen und mit der Erneuerung des Regenwasserkanals im o.g. Streckenabschnitt beginnen.

Allwöchentlich wird ein Jour fixe jeweils donnerstags um 10:00 Uhr stattfinden. In diesem werden offene Fragen zwischen Baufirma, Bauherren und Angrenzern geklärt, um so einen möglichst reibungslosen Baufortschritt gewährleisten zu können.

In der Ortsmitte wird eine Bautafel aufgestellt. Dort werden wir Sie durch Aushänge über das Baugeschehen auf dem Laufenden halten.

Die Firma STS wird bemüht sein, den Anliegerverkehr soweit als möglich aufrecht zu erhalten. Trotzdem wird es während der Bautätigkeiten immer wieder zu Einschränkungen und Behinderungen kommen. Wir
bitten Sie daher heute schon um Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Mit der Bauleitung ist der Verband für Ländliche Entwicklung Oberfranken (Ansprechpartner: Herr Fischer und Herr Brendel) aus Bamberg betraut. Die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination obliegt dem Architekturbüro Göhring aus Coburg.

Im Vorfeld der Baumaßnahme wird der Zustand der direkt an das Baufeld angrenzenden Gebäude und Einfriedungen festgehalten. Mit den Arbeiten zur Beweissicherung wurde - wie bereits beim Bauabschnitt I „Neubau der Nordbrücke“ - das Büro Dipl. Ing. (FH) Siegfried Neukel aus Bischberg beauftragt. Wir bitten Sie Herrn Neukel bei seinen Arbeiten zu unterstützen.

Förderung privater Maßnahmen

Abschließend weisen wir darauf hin, dass sich öffentliche und private Maßnahmen gut ergänzen sollten. Nur so kann eine Dorferneuerung erfolgreich sein.

Wir bitten Sie daher das Angebot der Förderung privater Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung rege zu nutzen. Gefördert werden können u.a. Maßnahmen an Wohn- und Nebengebäuden, Vorbereichs- und Hof­raumgestaltungen und Einfriedungen. Als Ansprech­­partnerin steht Ihnen Frau Bettina Lasonczyk vom Sachgebiet Dorferneuerung am Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken (0951 / 837 - 431) gerne zur Verfügung.

Kategorien: Rathaus