Geschichte und Gemeindeteile

Geschichtliche Daten:

  • 1180: Posseck
  • 1187: Rothenkirchen
  • 1195: Markung Friedersdorf
  • 1248: Förtschendorf
  • 1307: Eila und Brauersdorf
  • 1325: Pressig und Welitsch
  • 1361: Marienroth
  • 1388: Grössau

Marktrechte seit:

  • 1377: Rothenkirchen
  • 1956: Pressig

Unsere Gemeindeteile:

Brauersdorf

An der Frankenwaldhochstraße gelegen, hat es sich seinen bäuerlichen Charakter erhalten. Das landwirtschaftliche Element ist im kleinsten Ortsteil des Marktes Pressig bestimmend. Um einen Anger und den Dorfteich herum gruppieren sich die einzelnen Anwesen.

Eila

Um einen Anger und den Dorfteich herum gruppieren sich die einzelnen Anwesen. Durch den guten Erhalt alter Bausubstanz und die Würdigung als „Ensemble" im Denkmalschutz ist der Ortskern ein beliebtes Photomotiv. Erfolge bei Wettbewerben wie "Unser Dorf soll schöner werden" belohnen die Bewohner für die Bemühungen um ihren Ort.

Förtschendorf

Förtschendorf, im engen Tal der Haßlach fügt sich reizvoll in die Landschaft ein.
Als "Berchtesgaden des Frankenwaldes" ist es über die Gemeindegrenzen hinaus ein Begriff.

Friedersdorf

Die erste urkundliche Erwähnung der Markung Friedersdorf geht auf das 12. Jahrhundert zurück.
Das Runddorf mit Dorfplatz und Weiher in der Mitte ist auch Ausgangspunkt für Wanderwege in waldreicher Umgebung.

Grössau

Ruhig leben lässt es sich in der dörflichen Idylle von Grössau. Auch hier prägt der Dorfplatz mit dem Ehrenmal und der Marienkapelle den alten Ortskern. Das neue Wohnviertel steht im wohltuenden Kontrast zu den stattlichen Bauernhöfen rund um den großen Dorfplatz. Über die Dorferneuerung ist der Wohn- und Lebenswert dieses Gemeindeteiles noch schöner geworden.

Marienroth

Marienroth stellt auf einer Höhe von 563 m den höchstgelegenen Gemeindeteil des Marktes Pressig dar. Auch hier befindet sich im Mittelpunkt des Ortes die barocke Kirche mit dem Ehrenmal. Ein Gedenkstein erinnert an die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden".

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Ortsteils: Marienroth

Posseck

Posseck stellt einen der ältesten Orte der Großgemeinde dar. Die erste urkundliche Erwähnung geht bis ins Jahr 1180 zurück. Sehenswert ist die gotische Wehrkirche mit barocken Altären.

Pressig

In der Mitte des Landkreises zwischen Kronach und Ludwigsstadt liegt der Markt Pressig. Seit der Gemeindegebietsreform, in der die jetzige Kommune mit rund 53 qkm Fläche entstand, bilden 10 ehemals selbständige Gemeinden den Markt Pressig.

Mit 4134 Einwohnern kann Pressig heute den 4. Rang hinsichtlich der Bevölkerungszahl unter den Gemeinden des Landkreises einnehmen.

Rothenkirchen 


Der Gemeindeteil konnte vor wenigen Jahren sowohl den 800. Jahrestag seiner ersten urkundlichen Erwähnung feiern als auch auf über 600 Jahre Marktrecht zurückblicken. Eine lange und bewegte Geschichte prägte den Ort. Das Marktrecht sowie die hohe und niedere Gerichtsbarkeit im 14./15. Jahrhundert weisen auf die frühere Bedeutung hin. Auch heute finden sich noch Zeugen der Vergangenheit wie z.B. das historische Kirchenportal bzw. die Reste der alten Burg. Der „Galgenberg" ist nur noch als Straßen- bzw. als Flurname erhalten. Heute ist der Fremdenverkehr ein wichtiger Faktor.
Wirtschaftszweige wie die Herstellung von Christbaumschmuck sorgen sogar für einen internationalen Bekanntheitsgrad.

Welitsch

Es gehört geschichtlich zum alten Siedlungsraum des Hochstiftes Bamberg.
Als Kulturgut ist die barocke Kirche mit der sehenswerten Innenausstattung zu nennen, welche von
1770 - 1775 neu erbaut wurde.